Andalusien Sommer 2004

Das erste mal alleine richtig weg von daheim, was für ein Abenteuer. Meine erste Saison als Reiseleiter-Greenhorn (Anfänger) führte mich nach Südspanien, genauer gesagt nach Andalusien nach Malaga bzw. Torremolinos. Andalusien ist die 2. größte Provinz Spaniens und gleichzeitig die mit den meisten Einwohnern.

Der Flughafen von Malaga liegt nur etwa 12km vom Stadtzentrums Torremolinos’ entfernt. Torremolinos ist der Inbegriff des Massentourismus an der “Costa del Sol” der Sonnenküste Spaniens und hat selbst keinerlei Sehenswürdigkeiten, dafür hat Malaga um so mehr.

Des Weiteren hat Andalusien mit der Hauptstadt Sevilla auch “Die Braut Spaniens” genannt, der Alhambra in Granada und der “Mezquita” in Cordoba viele historische Sehenswürdigkeiten zu bieten die man auf gar keinen Fall verpassen sollte. Für alle Liebhaber (rustikaler) englischer Gastfreundschaft und Küche, sowie Zollfreien Einkaufs, ist Gibraltar sicherlich der Höhepunkt eines Besuchs in Andalusien.

Wer nicht den ganzen am Strand liegen möchte, aber auch nicht unbedingt mit dem Bus einen Ausflug machen will, der nimmt sich am besten einen Mietwagen und erkundet das Hinterland auf eigene Faust.

Typisch spanisch ist der Stierkampf, so genannte “Corridas”. Die älteste Stierkampfarena der Welt steht in Ronda und wird heute (jeden Sonntag) noch immer genutzt.

Ich hatte während meiner ersten Saison sehr viel Spaß in Spanien, das lag am hauptsächlich belgischen Team das wir dort hatten.

Nachtrag von 2012: Trivago ist eine unabhängige Suchmaschine und durchforstet alle Anbieter nach dem günstigsten Preis. Da kann man schon mal richtig Geld sparen, was man für schönere Dinge ausgeben kann!

Andalusien im Sommer 2004
Andalusien - Home
Malaga
Cordoba
Granada
Ronda
Sevilla
Team Malaga