Gastartikel: Sankt Peter Ording – eine ganz besondere Stadt

Die Nordsee begeistert zusehends mehr Urlauber. Besonders beliebt ist dabei Sankt Peter Ording. Der schöne Küstenort ist bezogen auf Übernachtungsgäste das größte Seebad Deutschlands. Zudem darf die Stadt den Namen „Nordseeheil- und Schwefelbad“ tragen, da sie als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle besitzt.

Das gesundheitsfördernde Klima und die besonders reine Luft stärken das Immunsystem der Urlauber für das ganze Jahr. Der Strand in Sankt Peter Ording besteht aus mehreren Abschnitten. Es gibt fünf Badestellen, die verschiedenen Ansprüchen gerecht werden.


Sehenswürdigkeiten in Sankt Peter Ording
Auch neben der guten Luft, Meer und Strand hat Sankt Peter Ording viel zu bieten.

Ein Pflichtbesuch in Sankt Peter Ording ist das riesige Erlebnisbad. Dort ist für jeden etwas dabei: Rutschen für die Kinder, Sauna für die Eltern und Entspannung für alle in der Dünen-Therme.
Außerdem sollten Reisende unbedingt den Pfahlbauten am zwölf Kilometer langen Sandstrand einen Besuch abstatten. Bei langen Spaziergängen können Sie die interessante Baukunst bewundern.
Falls es mal zu frisch zum Baden sein sollte, gibt es genug zu sehen und zu erleben: Die Seehundanlage „Robbarium“ im Westküstenpark ist besonders für Kinder spannend.
Für Groß und Klein bietet der TakelageNaturGarten viel zu erleben. Im Seilgarten können Wagemutige ihre Balance testen und auf ganz neue Höhenflüge gehen.
Sportbegeisterte können vor der Küste Wind- und Kitesurfen und sich den Wind um die Nase wehen lassen. Übrigens: Vor Sankt Peter Ording gibt es jedes Jahr mehrere spektakuläre Kite- und Surfwettbewerbe, bei denen auch die Zuschauer atemlos werden. Hier findet könnt ihr euch über weiterführend informieren: http://www.nordsee24.de/nordsee-regionen/nordfriesland/st-peter-ording

Tags: , ,

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 20. Juli 2012 um 12:53 Uhr erstellt und unter der Kategorie Gastbeiträge abgelegt. Kommentieren in diesem Artikel ist leider nicht möglich, Du kannst aber einen Trackback von Deiner eigenen Homepage setzen.

Kommentare geschlossen!