Nürnberg im Nationalsozialismus – Teil 4 – Die Große Straße

Anmerkung vorab:
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Personen, deren Gedankengut welches sie verbreitet haben, sowie sämtlichen (Verfassungsfeindlichen) Symbolen die auf den Fotos zu sehen sind. Da die Bilder in einem historischen Zusammenhang mit der Geschichte Nürnbergs stehen, ist eine Veröffentlichung gestattet (siehe auch Strafgesetzbuch § 86 Absatz 3). Die Bilder wurden mir von Dr. Eckart Dietzfelbinger, Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Dokumentationszentrum Nürnberg zur Verfügung und Veröffentlichung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle!

Die Große Straße – damals

Als zentrale Achse des RPT zwischen dem Märzfeld im Südosten und der Luitpoldarena im Nordwesten wurde die sogenannte „Große Straße“ angelegt.

1935 begannen die Bauarbeiten für die exakt 1,5 Kilometer lange und und 40 Meter breite Parade- und Aufmarschstraße und wurden noch vor Kriegsbeginn 1939 weitgehend fertiggestellt – geplant war allerdings eine Gesamtlänge von 2 Kilometern.

Die „Große Straße“ besteht aus Granitplatten die eine Kantenlänge von jeweils 1,2 m (entspricht der Länge von zwei preußischen Stechschritten) haben und ist in ihrer Ausrichtung direkt auf die Nürnberger Burg ausgerichtet. Dies sollte den Soldaten eine suggestive Zugehörigkeit zwischen dem Nürnberg des Mittelalters, wo die Reichstage gehalten wurden und Nürnberg als Stadt der RPT in der Neuzeit vermitteln.

Links und rechts der „Großen Straße“ sollten Gehsteige und Tribünen den Weg säumen und somit die Breite auf beinahe 60 Meter vergrößert.

Ursprünglicher Verwendungszweck für die „Große Straße“ war für die Aufmärsche der Nachkriegs-Parteitage und bis zu 50 Meter breiten Paraden der Wehrmacht – vorbei an der Reichsführung, Generalität und dem Volk.

Am Nordwest-Teil, im Bereich der Bayernstraße, hatten die Baumeister ursprünglich ein pompöses Eingangsportal geplant – es wurde jedoch nie gebaut.

Die Große Straße – heute

Als Nürnberg nach 1945 unter amerikanische Verwaltung kam, nutzte die Luftwaffe die „Große Straße“ bis 1968 als Flugplatz. Seitdem wird diese Straßenanlage immer häufiger als Parkplatz für diverse Veranstaltungen (Eishockey, Volksfest, Messen und Fußball) genutzt.

Teil 5 – Das Deutsche Stadion, erscheint Montag den 22.11.2010 um 9:00 Uhr

Weitere Artikel der Serie:

Tags: , ,

Dieser Beitrag wurde am Montag, 15. November 2010 um 09:00 Uhr erstellt und unter der Kategorie Nürnberg abgelegt. Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, hinterlasse einen Kommentar, oder setze einen Trackback von Deiner eigenen Homepage.

Hinterlasse einen Kommentar: