Weihnachten 2006

Ich muss gestehen, ich gehöre zu der Gattung Mensch: Weihnachtsmuffel. Diese ganze vorweihnachtliche Stimmung mit Spendenaufrufen für Hilfsbedürftige an allen Ecken und Enden (ich helfe gern, so ist’s nicht), Weihnachtsmusikbeschallung in den Kaufhäusern und immer nett und fröhlich zu seinen Mitmenschen sein, geht mir gewaltig auf den Keks. So, das musste einfach mal gesagt werden ;).

Aber alleine zuhause, da ich ja noch immer keinen Einsatz hatte, wollte ich dann doch nicht bleiben und bin mit meinen Eltern zur Verwandtschaft nach Frankreich gefahren, welche ich seit fünf Jahren nicht mehr gesehen hatte. Es war ein FEST. Es gab viel zu lachen, noch mehr zu Essen und…richtig…noch VIEL MEHR zu trinken ;).

Nach über 4 Stunden am Essenstisch waren nur noch mein Onkel und ich am Tisch gesessen und haben den restlichen Rotwein vernichtet. Ich kann nicht sagen wer mehr einen sitzen hatte, mein Onkel oder ich, jedenfalls haben wir uns bestens amüsiert.

Am nächsten Mittag, fragt nicht wie ich beinander war ;) ging es dann für meine Eltern und mich weiter Richtung Süd-Westen an die Küste wo wir in aller Ruhe das neue Jahr verbringen wollten. Mitten im nichts ein kleines Häuschen, wenn wir mal nicht auf Achse sind ein gemütliches Kaminfeuer machen und auf dem Sofa sitzen. Absolute Ruhe hatte wir uns verordnet, nicht mehr und nicht weniger.

Reisen 2006
Reisen 2006 Home
Dresden
Besuch in Nürnberg
Weihnachten