Tunesien Winter 2004

Nach einer spannenden und durchaus aufregenden ersten Saison, ging es in mein Wunschziel nach Tunesien (wofür ich von einigen Kollegen ausgelacht wurde und mit einigen spöttischen Kommentaren bedacht wurde). Ich fand es großartig. Es war zudem auch mein erster Aufenthalt außerhalb Europas überhaupt. Ich bin von München aus nach Monastir geflogen und Abends gegen 21 Uhr angekommen, bis ich in meinem Hotel in Hammamet war, war es kurz vor Mitternacht.

Ich wurde am nächsten Morgen von meiner Kollegin Djamila abgeholt, die Angst hatte ich wäre nicht gekommen, weil drei Kollegen vor mir dort eingeplant waren aber nie ankamen. Da war ich nun. Ich wohnte zu dieser Zeit im relativ neuen Stadtteil Hammamet-Yasmin, der fast nur aus Hotels besteht.

Wie in allen Zielen üblich, hatte ich eine Einarbeitungszeit aus etwa 10-14 Tagen. In dieser Zeit habe ich Ausflüge mitgemacht und war mit den Kollegen in den Hotels unterwegs. Mein erster Ausflug brachte mich auch gleich in die Hauptstadt nach Tunis und das kleine Dörfchen Sidi Bou Said. Selbstverständlich darf das historische Karthago nicht fehlen wenn man nach Tunis fährt. Tunis selbst erweckt, abgesehen vom riesigen Basar, überhaupt nicht den Eindruck eine Nordafrikanische Stadt und schon gar nicht eine solche Hauptstadt zu sein. Es sind viele Einflüsse aus der ehemaligen französischen Kolonialzeit erhalten geblieben. Man könnte durchaus meinen in einer europäischen Stadt zu sein.

Um etwas mehr von Land und Leuten zu sehen, habe ich mich entschlossen eine Fahrt über die Halbinsel von Cap Bon zu machen.

Je weiter in man den Süden von Tunesien vordringt, desto mehr weicht das grün des fruchtbaren Lands dem braun-gelb der Wüste.
Für alle Abenteurer und solche die es noch werden wollen, gibt es nichts besseres als eine Zwei-Tages-Tour in die Wüste. Dort wartet die eine oder andere Überraschung auf.

Da ich in einer Wintersaison dort war, waren wir auch nicht viele Reiseleiter vor Ort. Genau genommen sechs am Anfang und vier am Ende. Laurent und Simone sind mir besonders an Herz gewachsen. Es war sehr schade beide zu verlassen, doch es sollte es sich herausstellen das es kein Abschied für immer war. Ich traf beide bald wieder.


Interessante Seiten zu Tunesien:

Tunesien im Winter 2004
Tunesien - Home
Karthago
Sidi Bou Said
Halbinsel Cap Bon
Tour in die Sahara